Bild RCN | Honda Racing Support

Arbeitsergebnis im 3. RCN Lauf

Im dritten Lauf der Rundstrecken-Challenge-Nordschleife nannte das Team Göttling / Gies wieder in der Gruppe RCN Spezial / Klasse RS 3.
Bei bewölkten, aber trockenen Wetterverhältnissen wurde die zweite Startgruppe dann um 12:50 Uhr pünktlich gestartet.
Startfahrer Gies lies es nach einer Setzrunde von 10:34 dann auch gleich krachen. Er lieferte sich ein sehr spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Gaststarter Gerrit Holthaus (VLN / 24h), der bis zur Bestätigungsrunde lediglich 14 Sekunden mit seinem Renault Clio in Führung lag.
In der Bestätigungsrunde sammelte Gies dann leider 30 Strafpunkte aufgrund einer um 13 Sekunden überschrittenen Bestätigungsrunde, so dass plötzlich der Blick nach hinten gerichtet werden musste.
Zur Erklärung: Die Bestätigungsrunde muss in einem Zeitfenster von +/- 10 Sekunden getroffen werden. Jede weitere überschrittene Sekunde ergibt 10 Strafpunkte, die wie 10 Sekunden Rückstand auf der Strecke wirken.
In der Box lief es zwar nicht perfekt, aber deutlich besser, als beim letzten Rennen. Hier hat die RCN Organisation wenigstens sichergestellt, dass alle Zapfsäulen funktionierten, aber leider auch nicht mehr. Derzeit sind die Verhältnisse in der Boxengasse schlimmer als je zuvor. Hier könnte man eigentlich deutliche Verbesserungen erreichen, indem man die enorm gestiegenen Erträge durch die hohen Starterzahlen auch für die Fahrer investiert. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit…
Wie dem auch sei… Göttling übernahm dann das Steuer, während man in der Schlange stand und auf eine freie Zapfsäule wartete. Nachdem wieder ausreichend Treibstoff an Bord genommen wurde, startete man dann auch endlich den zweiten Stint.
Los ging es mit sogenannten IN-Lap, in der Stefan Göttling sich zunächst wieder mit dem Auto vertraut macht, quasi Fahrer und Reifen warm fahren. Nach diesem extrem langen Boxenaufenthalt musste man erst einmal wieder vorsichtig die Reifen anwärmen.
Dann wurde die Bestätigungsrunde mit 10:27 Min. im vorgegebenen Zeitfenster von 10 Sekunden getroffen und es konnte losgehen mit den letzten 4 Sprintrunden.
Durch einige Gelphasen waren leider keine freien Runden möglich, so dass mit Rundenzeiten von 08:35, 08:26, 08:21 und 08:17 keine wie gewohnt schnellen Zeiten mehr unter 08:10 Min. zusammen kamen. Insgesamt wurde das Duo mit 61 Sekunden Rückstand und 30 Strafpunkten dann auf dem zweiten Platz in der Klasse abgewunken und nach dem obligatorischen Aufenthalt im Parc Fermé gewertet.

Aktuell liegen Göttling / Gies in der RCN Gesamtwertung damit auf P5. Die Plätze 2 – 4 sind allerdings noch in unmittelbarer Reichweite.
Als Meisterschaftsführender fast uneinholbar in Führung liegt aktuell souverän Stephan Reuter mit 29,10 Punkten. Ihm dürfte die Meisterschaft bei weiterhin guten Ergebnissen kaum noch zu nehmen sein.
Der nächste RCN Lauf wird am 09.07.2015 auf der Nürburgring Nordschleife ausgetragen.

Back to Top