Bild RCN | Honda Racing Support

Honda-Racing.support – Selbst geschlagen im 4. RCN Lauf

Mit einem Rückstand von 21 Punkten endete für das schnelle Honda-Duo der 4. Lauf der Rundstreckenchallenge Nordschleife.

Ein durch Unfälle geprägtes Rennen und bedauerlicherweise unterschrittene Mindestgeschwindigkeit, bzw. die daraus resultierende Zeitstrafe mit 60 Sekunden prägten diesen RCN Lauf des Teams Gies / Göttling.

Gies konnte im ersten Stint gerade einmal eine freie Runde drehen und damit das Potenzial des Autos demonstrieren. Mit 08:10 Min. lag er gerade einmal 8 Sekunden hinter der Bestzeit des Fahrzeugs. Alle weiteren Sprintrunden waren mit 8:25, 8:17, 8:26 und 8:26 Min. nicht wirklich schnell. Insofern war auch der zum Boxenstop mit 4 Sekunden Rückstand auf P1 gezeitete zweite Platz in der Klasse RS3 nicht wirklich zufriedenstellend.

Ärgerlich wurde es dann, als ein Sportwart uns beim Boxenstop / Fahrerwechsel offenbarte, dass wir leider eine 60 Sekunden Zeitstrafe aufgrund einer zu langsamen Geschwindigkeit in der T13 bekommen würden. Er habe uns mit 22 Km/h gemessen, obwohl die Mindestgeschwindigkeit bei 40 Km/h läge. Darüber hinaus wären noch 2 andere Fahrzeuge dadurch behindert worden.

Eine Analyse des Videomaterials nach dem Rennen zeigte tatsächlich einen sehr langsamen Honda, wobei man leider die Geschwindigkeit nicht einschätzen konnte. Aber das Duo akzeptierte die Strafe und man überlegte, wie am heutigen Tage noch Schadensbegrenzung betrieben werden könne.

Der Boxenstop wurde bis zur letzten Minute ausgereizt, damit man nach hinten heraus ggfs. noch ein oder zwei schnelle Runden drehen könne. Stefan Göttlings Stint war ebenfalls durch mehrere kleine, aber einen schweren Unfall im Bereich Pflanzgarten ebenfalls durch eher „moderate“ Rundenzeiten geprägt. Nach einer 8:42 Min. in der ersten Sprintrunde war dann anschließend auch die Unfallstelle geräumt. Aber eine halbe Runde später ist dann im Metzgesfeld ein 3er BMW eingeschlagen, der leider auch mit einem Kran / Plateauwagen geborgen werden musste. Dementsprechend wurde der Verkehr dann auch eingebremst und die Taktik ging leider nicht auf. Die weiteren Rundenzeiten mit 8:32, 8:27 und 8:26 Min. waren zwar insgesamt in Ordnung, aber die Konkurrenz auf dem ersten Platz war hier gerade einmal 7 Sekunden langsamer, so dass insgesamt „nur“ der zweite Platz heraus kam.

In der Wertungsgruppe konnte im Parc Fermé dann noch der 15. Platz von 44 Startern notiert werden und P38 von 159 Startern im Gesamtklassement.

Aktuell liegen Göttling / Gies in der RCN Gesamtwertung mit 34,33 Punkten auf P9. Das Fahrerfeld liegt aber noch sehr eng beieinander. Auf P2 liegt mit gerade einmal 35,08 Punkten das Duo Walkowski / Weidner auf Opel Astra OPC.
Als Meisterschaftsführender fast uneinholbar in Führung liegt nach wie vor souverän Stephan Reuter mit 38,79 Punkten.

Der nächste und fünfte RCN Lauf wird am 06.08.2015 auf der Nürburgring Nordschleife ausgetragen.

Back to Top