Bild RCN | Honda Racing Support

Honda-Racing.support – Voll auf die Zwölf im fünften RCN Lauf

Dieses Mal hatte das schnelle Honda Duo wieder in der Klasse H3 genannt. 18 Gegner warteten auf die Beiden. Insgesamt 19 Starter in der Klasse versprachen für den begehrten Klassensieg einen ordentlichen Punkteschluck aus der Pulle…
Startfahrer bei diesem RCN Lauf war Stefan Göttling, der bereits am Ende seiner Setzzeitrunde einen Schock verdauen musste. Hans-Rolf Salzer war im Bereich Antoniusbuche mit seinem BMW M3 mit einem weiteren Teilnehmer in einem Z4 zusammen gestoßen und heftig abgeflogen. Auf der gesamten Döttinger Höhe war ab Touristenzufahrt grüne Hölle doppelt gelb geflaggt und dadurch passte im Bereich der Setzzeit schon mal gar nichts.
Da das Auto auch noch am Brennen war, musste Stefan Göttling den Schock, den der Anblick dieses havarierten Fahrzeugs verursachte, erst einmal verdauen, kann man doch nie wissen, wie es dem Fahrer nach diesem heftigen Einschlag geht.
Dies gelang ihm aber ganz gut, so dass mit Rundenzeiten von 09:34 und 09:10 Minuten im ersten Teil der Sprintrunden und mit Rundenzeiten von 09:16 und 08:24 im zweiten Teil der Sprintrunden des ersten Stints dann zum Boxenstop insgesamt 66 Sekunden Führungsvorsprung auf das zweite Hondateam in der Klasse (Degener / Benninghofen) notiert werden durfte.
Der schwierigste Teil im ersten Stint war das bestätigen der Setzzeit innerhalb des straffreien 20 Sekunden-Zeitfensters (Setzzeit +/- 10 Sekunden). Aber auch das gelang dem erfahrenen Piloten mit einer Zeitdifferenz von 7 Sekunden.
Nachdem man sich dann mit Fahrerwechsel in der „Tankschlange“ dann auch durch die Box gekämpft hatte, trat Sascha Gies seinen Dienst an.
Da die Unfallstelle im Bereich Antoniusbuche / Tiergarten bereits seit der letzten Sprintrunde geräumt war, gelangen ihm neben der exakt gleichen Bestätigungszeit, wie bei seinem Teamkollegen, noch Sprintrunden von 08:13, 08:32, 08:48, 08:45 und 08:16 Minuten. Er konnte das Honda Team auf P2 damit nicht nur in Schach halten, sondern den komfortablen Vorsprung noch um 2 Sekunden auf 68 Sekunden ausbauen.
Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung für das Solinger Team Göttling Motorsport / Honda-Racing.support.

Die Bilanz lautet P1 von 19 in der Klasse H3, P3 von 35 in der Wertungsgruppe H und P11 von 157 in der Gesamtwertung.
Mit diesem Ergebnis steht das Duo aktuell auf Position 2 der RCN-Meisterschaft und P15 in der Wertung des Gesamtsiegercups.

Back to Top