Bild RCN | Honda Racing Support

Klassensieg beim ersten RCN Rennen 2016

Das Team von Honda-Racing.support ist planmäßig am 16.04.2016 den ersten Lauf in der Rundstrecken Challenge Nordschleife mit dem bewährten Honda Civic Type R EP3 in der mit 9 Startern gut besetzten Klasse RS3 angetreten.
Mit insgesamt 183 Startern war das Gesamtstarterfeld voll besetzt und die Wetterbedingungen versprachen ein spannendes Rennen. Dass die Eifel sich an diesem Tag mal wieder mit Wetterkapriolen vom allerfeinsten zeigen sollte, ahnte bei Rennstart noch Niemand.
Denn gleich nach dem Start gab es den ersten leichten Regenguss, der fast das halbe Starterfeld bei der Setzzeit aus dem Klassement gekegelt hat. Die Rennleitung neutralisierte allerdings in der Wertung später diese Sondersituation, was für den einen oder anderen Starter ein Glücksfall war.
Das Team Gies/Göttling wurde hiervon allerdings nicht getroffen. Es wurde eine ursprünglich auf 13:30 geplante Setzzeit etwas unplanmäßig durch den Regeneinsatz auf 14:34 (Maximalzeit 15:00 Min.)
Die nun folgenden Sprintrunden waren für Sascha Gies als Startfahrer von einer sehr vollen Strecke und schwierigsten Bedingungen geprägt. Mit Rundenzeiten von 13:38, 12:38, 11:19 und 10:30 Minuten wurde der schnelle Fronttriebler dann nach einer perfekt getimten Bestätigungsrunde dann mit 32 Sekunden Rückstand auf den Führenden in der Klasse in der Box an Stefan Göttling übergeben.
Pures Glück sicherte dann dem Team Göttling Motorsport einen Gesamplatz 2 von 183 Startern. Man wartete zunächst ab, weil Sascha Gies bei seiner IN-Lap zum Tanken wieder in eine Regenschauer gekommen ist. Die Hoffnung lag darin, dass kein weiterer Regen angesagt war und jedenfalls das Regenradar auf trockene Strecke für den zweiten Stint hoffen lies.
Man zockte fast bis zur letzten Sekunde. Erst dann fuhr Stefan Göttling mit dem Slickbereiften Civic aus der Box und nahm die Streckenkombination aus Grandprix Strecke und Nordschleife unter die Räder.
Die Tankrunde bis zum Überqueren der Ziellinie war geprägt durch viele Wechsel aus nassen, trockenen und halbtrockenen Streckenabschnitten, was sich dann auch in der Bestätigungsrunde fortsetzte. Aber die Strecke wurde zunehmend trockener, so dass für diese Verhältnisse gute Rundenzeiten heraus kamen. Mit 10:30, 10:15 und 10:23 Minuten stellten die Honda-Piloten letztlich das Auto auf Rang 2 des Gesamtklassements und Rang 1 in der Klasse RS3 im Parc Fermé ab.
Aktuell steht das Duo Gies/Göttling damit auf Rang 9 und 10 der Tabelle mit nur 0,27 Punkten Rückstand auf Stephan Reuter, der die mit 17 Startern am stärksten besetzte Klasse H3 gewann.

Das nächste Rennen ist am 26.05.2016 und wird im Rahmen des 24h Rennens ausgetragen.

Back to Top